Meinungen und Aussagen zum alten und neuen NĂŒrburgring

 

Nordschleife

Vor dem ersten Rennen auf dem neuen NĂŒrburgring (1984) wurden die Fahrer um ihre Meinung zum neuen GP-Kurs des NĂŒrburgrings gebeten.

Hunt - Moss - Herrmann - SchĂŒtz - Brabham - Surtees - de Angelis - Rosberg - Laffite - Prost - Reutemann - Senna - Hulme - Jones - Watson - Lauda - Phil Hill und Jody Scheckter gaben ihre Meinung in dem sechsminĂŒtigem Video (ca. 60 MB) ab.

"Als der Ring geplant wurde, hat man wohl einen torkelnden Riesen im Vollrausch losgeschickt, um die Strecke festzulegen"

Ein britischer Journalist seinerzeit zur Nordschleife  Quelle: Motor Klassik

Was fĂŒr eine Strecke: Innerhalb von zwei Jahren hat Landrat Dr. Creutz aus Adenau zum Ankurbeln der Wirtschaft eine Bahn in die Eifel gebrannt, die weltweit ihresgleichen sucht und alle anderen Kurse zu KinderspielplĂ€tzen deklassiert.

Quelle: Motor Klassik

[...] “Der alte, lange, wunderschöne, tolle, schwierige, mörderische, schreckliche, begeisterungswĂŒrdige, traditionelle, legendĂ€re, kĂŒhne, geliebte NĂŒrburgring ist tot.”

Helmut Zwickl im Nachruf auf die alte Nordschleife [msa821124_15]

“FĂŒnf Siege in Monza können einen NĂŒrburgring-Sieg nicht aufwiegen.”

Rudolf Caracciola [ams1197174]

“Der NĂŒrburgring - das war und bleibt zuallererst phantastischer Motorsport, aber auch herrliche Landschaft, unberechenbares Eifelwetter, wilde ZeltstĂ€dte und Lagerfeuer-Romantik.”

Streckensprecher-Legende Jochen Luck [amsH1177173]

“Ich habe Angst, man muß verrĂŒckt sein, dennoch vorsichtig. Es ist fĂŒrchterlich, und nach sieben höllischen Minuten bin ich jedesmal froh, den Zielstrich wieder zu sehen.”

James Hunt vor dem 76er GP [DR840432]

“Der alte Ring, das war die tollste Rennstrecke der Welt, voller Ecken, Bögen und Kurven. Er war einzigartig - allein wegen seiner Rundenzeiten von ĂŒber sieben Minuten. Jeder wollte einmal dort siegen. Als ich das 1976 so sicher schaffte, war ich stolz.”

James Hunt nach dem 76er GP [DR840434f]

“Als Familienvater bin ich eigentlich gegen die Nordschleife. Als Rennfahrer aber absolut dafĂŒr.”

Keke Rosberg [SA92]

“Es war eine Fahrt durch die Hölle - aber kein Sieg hat mich mehr befriedigt.”

Jackie Stewart nach seinem GP-Sieg 1968 [RR08197939]

“In den 55 Jahren seines Bestehens [Anmerkung: Stand 1983] fordert der Eifel-Parcours immer noch von jedem das Letzte, beutelt Auto und Fahrer wie keine andere Rennpiste der Welt. 1000 km, oder sechs Stunden am NĂŒrburgring können schlimmer sein als die berĂŒchtigten 24 Stunden in Le Mans.”

Bernd Ostmann [ams8312218]

“Eifelring”

[...] Außerdem finde ich, daß Rennstrecken nicht fĂŒr Autos gebaut werden sollten. Es mĂŒĂŸte nach dem umgekehrten Prinzip gehandelt werden.

Manfred Winkelhock [DR840428]

[...] Bedauerlich finde ich allerdings die Tatsache, daß in der Planungsphase keine Aktiven um Rat gefragt wurden. Trotzdem hoffe ich, daß sich der neue Ring ebenso wie die alte Strecke einen Ruf als Fahrerkurs macht und nicht in die Kategorie der Retorten-Rennstrecken eingestuft werden muß.

Hans Stuck [DR840429]

[...] Meiner Ansicht nach hÀtten die Planer etwas mehr Phantasie walten lassen sollen. So wirkt die Strecke wie Architektenarbeit auf mich. Die Kurven sehen alle aus, als wÀren sie mit einem gemeinsamen Radius gebaut.

Keke Rosberg [DR840429]

[...] Dieser Kurs ist unter BerĂŒcksichtigung des heutigen Wissenstandes auf totale Sicherheit ausgelegt. Ich bin ĂŒberzeugt, daß man in den nĂ€chsten 15 Jahren nichts mehr Ă€ndern muß.

Niki Lauda [DR840429]

[...] In den Kurvenpassagen wird der Fahrer nur an drei Stellen wirklich gefordert. Alle anderen Biegungen sind zu langsam, weil sie im zweiten Gang gefahren werden. Will man ihn mit anderen Kursen vergleichen, ist dies nur mit Paul Ricard möglich, denn diese Strecke ist Ă€hnlich angelegt. Aber der französische Kurs ist anspruchsvoller. [...]  Beispielsweise existiert auf dem neuen Ring keine einzige Hochgeschwindigkeitskurve. Diese wĂŒrde die Spreu vom Weizen trennen.

Klaus Ludwig [DR840429]